Unwetter über Anhalt-Bitterfeld

Seit 18:00 Uhr heißt es "Weltuntergang" - zumindest kann man das denken, wenn mann zum Himmel hoch schaut. Seit dem Morgen schon ist diese drückende, schwüle Luft zu merken, die meist ein Anzeigen für ein aufziehendes Gewitter ist. Erst fängt es an mit einer leichten Prise und dann entwickelt es sich von Minute zur anderen - zu einer kräftigen Windböe. Dann sind sie auch schon zu sehen diese arg dunklen Wolken am Horizont (...) von einem auf den anderen Moment wird alles in einem dunklen Schleier eingehüllt - und dann geht es auch schon los, Regen, Blitz und Donner und das nicht zu knappt - "wie immer"! Aber wir sind es ja inzwischen gewohnt, das alles immer wuchtiger wird, nicht? (Fotos: © Tom Musche)
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.