Welbsleben, Quenstedt: Neue Maßnahme gegen Lärmbelästigung durch Schwerverkehr

Vor einigen Wochen hat auf Anregung der Bürgerinitiative Welbsleben ein Vorort-Termin mit allen Vertretern der Straßenbaubehörden stattgefunden. Dabei wurde von Behördenseite klar gemacht, dass die verkehrsrechtlichen Möglichkeiten für eine weitere Beruhigung oder Eindämmung des Schwerverkehrs durch Welbsleben weitgehend ausgeschöpft seien. Vertröstet wurde dabei auf die Hoffnung, dass die Umfahrungsstraße Aschersleben-Süd möglichst schnell in Betrieb gehen sollte...

Ganz ergebnislos war aber dieser Meinungsaustausch doch nicht. Die Siedlung Welbsleben hat letzte Woche neue Tempo-Schilder erhalten. Dort gilt für die Nachtstunden Geschwindigkeit 30. Denselben Tafeln begegnet man in der Ortsdruchfahrt Quenstedt, Damit sollen zumindest die Emissionen für die Anwohner etwas eingedämmt werden. Es ist erfreulich, dass die Problematik der Bewohner von Quenstedts und Welbslebens  durch die Behörden erkannt und nun gehandelt wurde.

Jede Maßnahme ist so gut wie die damit in Verbindung stehenden Kontrollen. Im Interesse der Anwohner bleibt zu hoffen, dass letztere auch erfolgen werden.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.