Weihnachtliches Integrationsprojekt der besonderen Art

Wann? 16.11.2016 09:00 Uhr

Wo? Frauenzentrum Wolfen, Fritz-Weineck-Straße 4, 06766 Bitterfeld-Wolfen DEauf Karte anzeigen
Bitterfeld-Wolfen: Frauenzentrum Wolfen |

Die Tage werden kürzer und kälter, die ersten Schneeflocken suchen sich den Weg auf die Erde und so langsam zieht der Plätzchenduft in die Häuser. Die Vorweihnachtszeit ist in Deutschland durch zahlreiche Traditionen geprägt, so gehört vor allem für Kinder das Plätzchenbacken dazu. Am 16. November 2016 backen wir mit einer DAZ/DAF-Klasse (Deutsch als Zweit-/Fremdsprache) der Sekundarschule I Wolfen-Nord ab 9 Uhr im Frauenzentrum Plätzchen und führen sie so an unsere Traditionen heran. Unterstützt werden wir dabei durch den Bäcker und Konditor Michael Burchert von der Bäckerei Burchert.

Als Kooperationspartner der Sekundarschule I Wolfen-Nord nahmen wir die Idee und Anfrage der Klassenlehrerin Frau Heraseva sehr gern auf und realisieren dieses Projekt durch die Unterstützung der Schulsozialarbeiterin Frau Beyer, die im Rahmen das ESF- Programms „Schulerfolg sichern“ an dieser Schule tätig ist.

Der 16.11.2016 zählt für die Schülerinnen und Schüler aber nicht nur als „Projekt-Tag“, er ist im eigentlichen Sinne eher ein Unterrichtstag der BESONDEREN ART, denn hier lernen sie nicht nur deutsch durch den Umgang miteinander und durch die Rezepte, sie backen auch gemeinsam und üben somit Tätigkeiten des Unterrichtsfaches Hauswirtschaft aus. Auch die Mathematik findet durch die Berechnung und Umrechnung von Mengen und Zutaten spielerisch ihre Anwendung. Da an solch einem Tag die Weihnachtslieder nicht fehlen dürfen und auch Gewichte und Temperaturen eine Rolle spielen, werden die Fächer Musik und Physik miteingebaut. So wird der Unterricht interaktiv gestaltet und die Kinder Lernen auf spielerische Art und Weise.

Die fertigen Plätzchen werden aber nicht komplett von den Schülerinnen und Schüler selbst verzehrt, der größte Teil wird wundervoll eingepackt und mit kleinen Geschenken versehen, welche ebenfalls von den Kindern im Vorfeld gebastelt wurden. Hierfür bekamen sie kreative Unterstützung von der Schule, dem Jugendclub 83 e.V. und uns. Diese Geschenke werden dann an verschiedene ausgewählte Personen, ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, Einrichtungen und Kooperationspartner als kleines „Dankeschön“ übergeben. Der Dank gilt der geleisteten Hilfe und Unterstützung, die den Kindern beim Willkommens- und Lern- und Integrationsprozess des zurückliegenden Jahres zuteilwurde. Wer das alles sein könnte, das ist eins von den Kindern streng gehütetes Geheimnis, gemäß des weihnachtlichen Brauchtums „lasst Euch überraschen“
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.