Die Regensteinmühle - ein Stück Mittelalter bei Blankenburg

2
Die historische Regensteinmühle, eingebaut in ein Felsmassiv. Das Wasser wurde von oben über die Mühlräder geleitet und somit wurden die Mühlräder angetrieben.
Blankenburg (Harz): Regensteinmühle |

Eine beeindruckende technische, mittelalterliche Anlage

Die Regensteinmühle befindet sich ca 1km von der Burgruine Regenstein bei Blankenburg.
Sie wurde vermutlich im 12. Jahrhundert erbaut und gehörte den Regensteiner Grafen. Genutzt wurde die Mühle bis zur Mitte des 15. Jahrhunderts als Mahl- und Oelmühle. Es gab aber nicht nur die Mühle, sondern eine gesamte Anlage mit Mühlgraben, Wasserstollen und Wirtschaftsgebäuden.
Nach dem 15. Jahrhundert wurde die Mühle nicht mehr genutzt und verfiel.
1758 wurde sie von den Preussen gesprengt.
In den 80er Jahren wurde die Regensteinmühle von einem Blankenburger Bergbauingeneur wieder entdeckt, freigelegt und touristisch erschlossen. In der Zeit von 1988 bis 1991 wurde die Mühle restauriert und im Jahr 2013 startete die Sanierung der Mühlräder.
2 7
7
1 7
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
7 Kommentare
3.900
Lothar Teschner aus Merseburg | 05.03.2017 | 17:08   Melden
8.510
Annette Funke aus Halle (Saale) | 05.03.2017 | 17:36   Melden
8.059
Ellen Röder aus Alsleben (Saale) | 05.03.2017 | 17:39   Melden
18.138
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 05.03.2017 | 17:47   Melden
2.818
Dieter Gantz aus Querfurt | 05.03.2017 | 18:10   Melden
14.485
Manfred Wittenberg aus Nebra (Unstrut) | 06.03.2017 | 07:53   Melden
10.669
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 07.03.2017 | 17:51   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.