Eine Reise in die Welt der Puppen und Teddybären

Kleines Mädchen mit Badeengel
Blankenheim: Rosemarie Straub |
Oft lagen die Lieblingspuppe oder der Teddybär viele Jahre
unbeachtet in einem Schrank oder auf dem Boden, doch dann
erinnert man sich wieder an seinen liebsten Spielgefährten aus der Kindheit und holt ihn hervor.
Doch, oh weh´, wie sieht er aus, das Fell des Teddys ist zerzaust und schmutzig, die Ohren oder die Gelenke sind heraus gerissen und die Holzwolle ist zerbröselt. Von der Puppe sind die Augen heraus gefallen und die Glieder hängen schlaff herunter. Auch ihre Frisur lässt zu wünschen übrig.
So kommen dann die jammervollen Gestalten zu uns in die
Puppen- und Bärenklinik - sie sehen manchmal so schlimm aus, dass selbst der Puppendoktor zweifelt, ob er die Puppe oder den Bären reparieren oder restaurieren kann.

Aus den Erfahrungen und Ereignissen entstanden meine Gedichte und Geschichten, die ich in meinem Buch: "Eine Reise in die Welt der Puppen und Teddybären" aufgeschrieben habe.

Puppen und Teddybären

Puppen und Teddybären sind individuelle Persönlichkeiten,
ihr Geheimnis liegt in ihren Gesichtern,
blickt man ihnen in die Augen,
entdeckt man ihren Zauber und ihre geheimnisvolle Aura,
die sicherlich daran schuld ist,
dass sie Balsam für die Seele sind und
man ein Leben lang nicht von ihnen los kommt.

Puppen und Teddys haben eine positive Ausstrahlung,
ja, sie sind Sorgenbrecher
und versüßen vor allem die vorweihnachtliche,
geheimnis- und erwartungsvolle Zeit.
Erwachsenen bringen sie ein Stück der vergangenen Kindheit
in ihrer schönsten Form wieder zurück
und sie lassen uns in Erinnerungen schwelgen.

Wir vergessen dabei für eine Weile unsere heutige,
schnelllebige, hektische und laute Zeit,
die oft von Terror und Angst gezeichnet ist.
Wir schöpfen neue Kräfte und ziehen uns in eine Oase
von Frieden, Harmonie und Grazie zurück.
Die Tür zur Seele öffnet sich,
Sorgen verschwinden und Freude zieht in uns ein.

Fortsetzung folgt!

Aus meinem Buch "Eine Reise in die Welt der Puppen und Teddybären", Geschichten vom Puppen- und Bärendoktor, das im Januar 2008 in Erstauflage erschien.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Mitteldeutsche Zeitung | Erschienen am 11.12.2017
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
5.262
Waltraud Eilers aus Naumburg (Saale) | 01.12.2017 | 17:34   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.