Senioren vom SV Merseburg 99 gewinnen Freizeitkicker-Cup

Siegermannschaft vom SV Merseburg 99 (AH)
Braunsbedra: SV Friesen Frankleben |

Beim 27. Köstritzer-Cup für Freizeitkicker des SV Friesen Frankleben gibt es was den Sieger und den Torschützenkönig betrifft, das gleiche Ergebnis wie beim Jubiläumscup 2016. Damals wie heute siegte der SV Merseburg 99 (AH) vor dem SV Braunsbedra (AH) und Sven Seemann vom SVB wurde wieder mit 7 Treffern Torschützenkönig.

Vorjahressieger Borussia Blösien wurde diesmal hinter dem SV Beuna (AH) nur Vierter. Turnierneuling SV Röglitz belegte vor dem Gastgeber Friesen Frankleben den fünften Platz. Für Friesen Frankleben, die 2015 in eigener Halle noch den Köstritzer-Cup gewinnen konnten, war es beim dritten Turnier in Braunsbedra das schlechteste Ergebnis (Vierter 2016, Fünfter 2017 und Sechster 2018).
Lob gab es aber dennoch für die Friesen, denn die Mannschaften waren mit der Organisation und dem Turnierablauf sehr zufrieden.
Bei den fairen 15 Spielen über 12 Minuten überzeugten auch die Schiedsrichter Matthias Eichhorn (SSV 90 Landsberg), Stefan Kupski (TSV 1910 Niemberg) und Ria Keck (Krumpaer SV Lützkendorf).
Bei dem Vierstunden-Turnier sahen die Zuschauer und das Fernsehteam vom MDR 59 Tore. Am 27. Februar wurde dann in der Sachsen-Anhalt-Heute-Sendung um 19 Uhr unter der Rubrik „Spiel der Woche“ etwas vom Freizeitkickercup gesendet.
Bevor in gemütlicher Runde noch gefachsimpelt wurde, erhielten die Sieger und Platzierten im Beisein von Franklebens Ortsbürgermeister Günter Küster ein Präsent der Köstritzer Schwarzbierbrauerei. Gebietsverkaufsleiter Niels Rozynek und Maik Patzner vom gleichnamigen Getränkehof zeichneten die Fußballer aus.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.