Steven Pasewald läuft mit der Friesenfahne zum Stubaier Gletscher

Steven Pasewaldt vom SV Friesen Frankleben beim STUBAI BASICTRAIL im Stubaital in Tirol.
Braunsbedra: SV Friesen Frankleben |

Er ist schon ein Laufverrückter, der sich immer neuen Herausforderungen stellt. Diesmal ging es nach Tirol mit dem Endziel in einer Höhe von 3150 Metern.

Zur Vorbereitung für solch einen Berganstiegslauf gehörte auch, dass einmal im Monat die Strecke Ilsenburg zum Brocken (50 Kilometer) und zurückgelaufen wurde. Auch der Darß Halbmarathon und der Fichtelberg Ultra sorgten neben dem wöchentlichen Schwimmen sowie Krafttraining für einen entsprechenden Fitnesszustand.
Am 30. Juni ging Steven Pasewald vom SV Friesen Frankleben dann mit der Startnummer 1094 an den Start zum spektakulären STUBAI BASICTRAIL. 28,7 Kilometer, 2.528 Höhenmeter im Aufstieg mussten bewältigt werden. Gestartet wird in Neustift im Stubaital (auf 991 Meter) und über abwechslungsreiche Trails bei sonnigen 20 Grad ging es bis ans Ende des Gletschertals, wo der spektakuläre Schlussanstieg über Schnee und Eis auf die „Jochdohle“ (3.150 m) am Stubaier Gletscher auf alle 282 Läufer bei 2 Grad wartete.
Das Superlaufwetter beflügelte Steven, der in seinem Laufrucksack die Friesenfahne mitführte so sehr, dass er sich vom 116. Platz bei Kilometer 11,2 noch auf Platz 88 verbesserte. In der Altersklassenwertung Ü40 bedeutete dann die Laufzeit von 5:25:13 einen sehr guten 18. Platz.
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
317
R. Enke aus Merseburg | 08.07.2018 | 19:18   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.