Steven Pasewaldt mit enormer Steigerung beim Jungfrau-Marathon

Steven Pasewaldt vom SV friesen Frankleben beim Jungfrau-Marathon in der Schweiz.
Braunsbedra: SV Friesen Frankleben |

Beim größten Schweizer Marathon von Interlaken hinauf zur Kleinen Scheidegg waren 2018 Läuferinnen und Läufer aus 66 Nationen bei der 26. Auflage am Start. Unter den 4000 zugelassenen Athleten auch Steven Pasewaldt vom SV Friesen Frankleben, der nach 2017 seinen zweiten Jungfrau-Marathon auf der von Insidern bezeichneten schönsten Marathon-Strecke der Welt mit Bravour bewältigte.

Der Startort Interlagen liegt auf einer Höhe von 566 Metern. Bei herrlichem Marathonwetter wurde pünktlich um 8:30 Uhr auf der Höhenmatte der Startschuss abgegeben. Wegen der großen Teilnehmerzahl begann für Steven die offizielle Zeitmessung erst 8:31.41,9 Uhr. Ab da ging es dann mit einer Höhendifferenz von +1.829 m und –305 m zum Ziel "Kleine Scheidegg" auf 2.100 m Höhe. Bei dem wunderschönen Laufwetter war das Ziel, die Jungfrau, die zum berühmten Alpendreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau zählt, schon vom Startweg zusehen. Bis dahin führte die imposante Marathonstrecke durch eine malerische Bergkulisse. Unterstützt von unzähligen Zuschauern, Fahnenschwingern, Alphornbläsern und sogar einem Dudelsackspieler, gab Friesenläufer Steven Pasewaldt mit der Startnummer 2281 sein Bestes.

Seine Zwischenergebnisse auf der sehr anspruchsvollen Bergstrecke:
Interlaken km 5 (24.12,6 Minuten/ Rang 198), Wilderswil km 10 (50.17,2/ 196), Zweilütschinen km 15 (1:15.17,8 Stunde/200), Lauterbrunnen km 21
(1:52.57,9/196), Lauterbrunnen km 26 (2:14.19,2 Stunden/194), Wengen km 30 (2:59.09,1/187), Wixi km 38 (4:10.11,9/171) und Fallboden km 42: (4:55.41,4/172).

Belohnt wurde Steven dann im Ziel um 13:30.13 Uhr, dass er nach 4:58.31 Stunden erreichte, mit Platz 1064 in der Gesamtwertung (2017 noch Platz 2146) und einem sehr guten 168. Rang seiner Altersklasse M 45 (2017 noch Rang 429). Eine große Steigerung von fast 30 Minuten gegenüber dem Vorjahr.
Stevens Fazit: Eine erfreuliche Leistungssteigerung in wunderschöner Umgebung, Natur pur und eine Begeisterung an und auf der Strecke, die das Läuferherz höherschlagen lässt!
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.