Zweigeteiltes Wettkampfwochenende

  23. Kyffhäuser-Pokal-Turnier in Artern
Sparkassenpokal in Jena


Ein zweigeteiltes Wettkampfwochenende hatten die Ringer des SV Braunsbedra zu absolvieren. Am 01. Dezember fand in Artern das 23. Kyffhäuser-Pokal-Turnier statt und am 02. Dezember der Sparkassenpokal in Jena. Während in Arten die D und E Jugendlichen an den Start gingen war der Wettkampf in Jena, bis auf eine Ausnahme, den älteren Sportlern vorbehalten.
Zu den Ergebnissen.
In Artern waren insgesamt über 90 Kämpferinnen und Kämpfer angetreten. Für den SV Braunsbedra starteten hier allerdings nur Alina und Nick Klein. Die anderen waren leider durch Krankheit außer Gefecht gesetzt. Die beiden Kleins schlugen sich tapfer, beide hatten 5 Kämpfe zu absolvieren. Alina in der Jugend E bis 31 kg, musste Ausnahmslos gegen männliche Konkurenz antreten. Sie konnte 2 Kämpfe gewinnen und verlor 3, davon einen allerdings sehr unglücklich. Alina führte hier mit 16:4 Punkten, kam durch eine Wende des Gegners in die Unterlage und verlor den Kampf noch. Schade, aber das nächste mal klappt es. Alina hat in den letzten Wochen sehr gute Fortschritte gemacht. Sie ist ehrgeiziger geworden. Nicht zuletzt zurückzuführen auf aufmerksameres und fleißigeres Training. Sie belegte am Ende den 4. Platz.
Nicht ganz so Gut läuft es derzeit bei Nick, der in der Jugend D bis 29 kg antrat. Er hat mit seinem „inneren Schweinehund“ zu kämpfen, obwohl Nick beim Training einer der fleißigsten und aufmerksamsten ist, kann er es im Moment nicht in den Wettkampf umsetzen. Doch auch das wird sicher wieder besser. Nick konnte nur einen Kampf gewinnen und belegte am Ende den 5. Platz.
Auch Nils Bolze war mit nach Artern gefahren, doch nicht um als Kämpfer auf der Matte zu stehen, sondern als Kampfrichter. Nils hatte seinen Trainern signalisiert einmal in diese Richtung einschlagen zu wollen. Ein kleiner Anfängerlehrgang für Kampfrichter in Artern bot sich da geradezu an. Bei dieser Premiere machte Nils seine Sache sehr gut. Überraschend selbstbewustes auftreten auf der Matte und Aufmerksamkeit am Kampfrichtertisch, so kannten die Trainer ihren Nils noch nicht. Weiter so, kann man da nur sagen.
In Jena hatte der SVB 5 Sportler am Start, insgesamt waren es 214. Es sollte also ein langer Tag werden.
Emil Thiele trat in der Jugend A bis 110 kg an. Er hatte an diesem Tag nur einen Gegner. Die Regelung war so, in den Gewichtsklassen wo nur zwei Sportler vertreten waren, mussten die beiden zweimal gegeneinander antreten, um ein reelles Ergebnis zu erzielen. Trotz gut geführter Kämpfe unterlag Emil in beiden Kämpfen nach Punkten und belegte so den 2. Platz.
In der Jugend B starteten Alexander Bahn und Cody Klaus. Alexander (68 kg) hatte drei Kämpfe zu absolvieren, von denen er zwei gewinnen konnte. Die Jugend B ist die Altersklasse in der Alex im nächsten Jahr kämpfen muss und er hat schon mal gezeigt, dass auch hier mit ihm zu rechnen ist. Alexander belegte einen tollen 2. Platz.
Auch Cody (75 kg) hatte nur einen Gegner, gegen den er ebenfalls zwei mal antreten musste um eine eindeutige Entscheidung zu erzielen. Zweimal konnte Cody gewinnen und wurde damit verdient erster.
Paul Sievert, einer der leistungsstärksten „jungen Sportler“ des SV Braunsbedra durfte mit nach Jena fahren, um dort sein Können unter Beweis zu stellen. Dieser Aufgabe wurde er auch voll gerecht. In der Jugend D bis 27 kg belegte er den 2. Platz. Auch für Paul ist das die Altersklasse in der er nächstes Jahr kämpfen muss.
Bei den weiblichen Schülern bis 54 kg startete Patrizia Bahn. Auch sie hatte nur eine Gegnerin, gegen die sie dann zwei mal antreten musste. Patrizia gewann diese Kämpfe souverän einmal auf Schultern und einmal klar nach Punkten und belegte damit verdient den 1. Platz.
Die Trainer waren alle samt zufrieden mit den gezeigten Leistungen an diesem Wochenende. Sowohl in Artern als auch in Jena wurden gute Leistungen abgeliefert.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.