MZ-Bürgerreporter auf den Spuren der Mosigkauer Stiftsdamen

Schöner konnte der Frühlingstag nicht sein, als sich Bürgerreporter aus Merseburg, Wolfen, Aschersleben und Dessau in Mosigkau trafen. Gemeinsam wollten alle auf den Spuren der Prinzessin Anna Wilhelmine wandeln. Alles war gut organisiert.
Die Mitarbeiter der Kulturstiftung Dessau Wörlitz haben uns in vorbildlicher Weise unterstützt und betreut. Besonderer Dank gilt der Archivarin,Ute Winkelmann und dem Kastellan Andreas Mehnert.
Bei einer Schlossführung erfuhren wir viel Interessantes über die Prinzessin Anna Wilhelmine, die Lieblingstochter des Alten Dessauers.
Sie war klug, sparsam und führte alle Gewinne, die sie gemacht hat, einem gemeinsamen Zweck zu.
Wertvolle Gemälde sind in den einzelnen Räumen zu sehen.
Die Gemälde im großen Festsaal stammen aus dem Schatz der Oranier und sind deshalb  ganz besonders wertvoll.
Das Schloss ist nicht sehr groß, denn es war kein Repräsentationshaus sondern ein Privathaus.
Hier lebten die Stiftsdamen. Sie durften kostenlos im Schloss wohnen, solange sie nicht heirateten.
Die Gestaltung der Räume ist sehr beeindruckend.
Nach der Schlossbesichtigung nahm sich der Kastellan unser an. Zunächst schickte er uns durch den Irrgarten. Diesmal fanden alle schnell den Ausgang wieder.
Andreas Mehnert betonte beim Rundgang durch den Park, dass Schloss Mosigkau den wertvollsten Schatz besitzt.
Wir bekamen die seltene Gelegenheit, das sanierte chinesische Teehäuschen zu besichtigen.
Hier werden noch Ideen für eine Nutzung gesucht. Das Teehäuschen ist nach einem Pavillion des Schlosses Rheinsberg erbaut.
Im Park begegneten uns wenige Besucher. Ein Grund dafür ist sicher, dass das Cafe seit längerer Zeit geschlossen ist. Nirgendwo in Mosigkau gibt es ein Cafe, geschweige eine Einkaufsmöglichkeit.
Nach dem Besuch des Friedhofs der Stiftsdamen ging es zum Picknick in den Garten der Bürgerreporterin Christine Schwarzer. Jeder hatte etwas Essbares mitgebracht.
Es wurde viel geredet, diskutiert und gelacht. Am späten Nachmittag machten sich alle zufrieden auf die Heimreise.
Bestimmt wird es ein nächstes Treffen in einer anderen Stadt geben.
2 6
4 4
6
4
3
1 1
1 3
2
3
3
3
1 3
2
2 2
5
3
3
3
3
3
2
3
2
2 5
5
6
1 4
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
9 Kommentare
10.257
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 06.05.2018 | 07:59   Melden
2.518
Hildegard Stelzig aus Sangerhausen | 06.05.2018 | 10:07   Melden
18.046
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 06.05.2018 | 10:08   Melden
3.539
Lothar Teschner aus Merseburg | 06.05.2018 | 13:30   Melden
6.322
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 06.05.2018 | 14:10   Melden
10.573
Ralf Springer aus Aschersleben | 06.05.2018 | 23:12   Melden
5.160
Waltraud Eilers aus Naumburg (Saale) | 07.05.2018 | 07:44   Melden
MZ - BürgerReporter aus Halle (Saale) | 07.05.2018 | 08:56   Melden
6.322
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 07.05.2018 | 21:47   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.