Kirchengemeinde und Heimatverein feiern Erntedankfest

Groß und Klein feierten am Wochenende das Erntedankfest in Dessau- Alten.
Der im Jahre 2004 gegründete Heimatverein ist sehr aktiv. Gemeinsam mit der Kirchengemeinde organisierte er zum14. Mal das Fest.
Mit einem Gottesdienst in der "Phillipp- Melanchton"- Kirche wurde das Fest eröffnet.
Für die Christen ist das Fest ein Dank an Gott für die reiche Ernte. In der Kirche werden am Altar Feldfrüchte, Getreide, Obst oder Fertigprodukte abgelegt.
Aus Getreide wird eine Erntekrone  geflochten mit Blumen geschmückt.
Nach dem Gottesdienst wird die Erntekrone ins Zelt getragen und die Feier kann beginnen.
So war es auch in diesem Jahr.
Es gab ein umfangreiches Programm. Der Kirchenchor, bestehend aus acht Sängerinnen brachte Geistliche- und Volkslieder zu Gehör, ergänzt durch Herbstgedichte und Balladen.
Junge Musiker zeigten ihr Können auf der Geige, dem Violoncello und dem Klavier.
Ungeduldig warteten Kinder mit ihren Eltern am Straßenrand auf den Beginn des Lampionumzuges. Dabei konnte man selbstgebastelte Lampions bewundern, die so noch nie gesehen wurden. Begleitet von der Altener Feuerwehr und dem Spielmannszug "Blau- Weiss" aus Roßlau marschierten die Kinder durch Dessau- Alten.
Währenddessen wurde im Festzelt getanzt bis in den späten Abend.
Auch der Sonntag verspricht kurzweilig und interessant zu werden.
1 2
1 1
1 2
1 2
1 2
1 2
1
2
2
1
1
2
2
1 2
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
12.545
Ralf Springer aus Aschersleben | 23.09.2018 | 12:34   Melden
4.334
Lothar Teschner aus Merseburg | 23.09.2018 | 17:05   Melden
6.100
Waltraud Eilers aus Naumburg (Saale) | 23.09.2018 | 20:02   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.