Schulförderverein ruft zur humanitären Aktion "Helfen macht Schule" auf

Solche Schulmaterialien sollen gesammelt werden
Am 12. Dezember vergangenen Jahres berichtete die Mitteldeutsche Zeitung über ein besonderes Projekt: Alte Taschen wertvoll wie Gold.
Kinder in armen Ländern haben kaum eine Chance auf Bildung. Für die Schulausstattung fehlt den Eltern das Geld. Dehalb sammelt ein Ehepaar gefüllte Schulranzen und verteilt sie an arme Kinder in verschiedenen Ländern.
Das Netzwerk "Global Aid Netzwork" befindet sich in Gießen.

Schulförderverein will helfen

Der Schulförderverein "Mauerschule zu Dessau" e.V. hat in seiner Jahreshauptversammlung in dieser Woche beschlossen, Schüler, Eltern und Lehrer zur Beteiligung an diesem Projekt aufzurufen.
Schüler und Mitglieder des Vereins haben bereits 14 Ranzen und Schreibmaterialien gespendet.
Die Ranzen werden gesäubert und mit Heften, Zeichenblöcken, Stiften und Federmappen gefüllt.
Durch diese Aktion sollen die Grundschüler erkennen, dass Wohlstand in unserem Land nicht selbstverständlich ist und wie schön es ist, anderen Kindern zu helfen.
Sie sollen erkennen: Durch Bildung erhöhen sich die Chancen im Leben.
"Der Mensch, wenn er Mensch werden soll, muss gebildet werden" Dr. Joachim Amos Cornenius
3
3
3
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
3 Kommentare
3.622
Lothar Teschner aus Merseburg | 26.04.2017 | 20:30   Melden
10.711
Ralf Springer aus Aschersleben | 27.04.2017 | 00:19   Melden
2.538
Hildegard Stelzig aus Sangerhausen | 27.04.2017 | 13:39   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.