Stilles Gedenken am Ewigkeitssonntag

Die Pastorin spricht den Segen
Das Leben ist endlich.
Deshalb sollte jeder Mensch Rückschau halten, wie nützlich er sein Leben gestaltet hat.
Auf dem Zentralfriedhof in Dessau- Kühnau hatten sich Menschen zusammengefunden, um bei einer Andacht der Verstorbenen zu gedenken.
Der Dessauer Posaunenchor begleitete den Gesang. Die Pastorin der Auferstehungsgemeinde rief die Menschen dazu auf, in Vergangenheit und Zukunft zu blicken.
Jeder Mensch hat eigene Erinnerungen an verstorbene Menschen." Das Leben ist wie ein Abreisskalender", so die Worte der Pfarrerin. Die Abgerissenen Blätter werden nicht weggeworfen. Sie dienen der Erinnerung.
Jeder sollte sich die Frage stellen: Was hast Du mit Deinem Leben gemacht? Oder, ob er im Sinne der christlichen Nächstenliebe gewirkt hat.
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
4 Kommentare
18.305
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 26.11.2017 | 16:41   Melden
11.916
Ralf Springer aus Aschersleben | 26.11.2017 | 19:59   Melden
802
Béatrice Haas aus Dessau-Roßlau | 01.12.2017 | 10:52   Melden
1.386
Wolfgang Rust aus Dessau-Roßlau | 01.12.2017 | 19:08   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.