Vom Besucheransturm überwältigt

Wer ist hier der Chef???
Da staunte der neue Leiter des Dessauer Lehrparks für Tier- und Pflanzenkunde,Jan Bauer,  nicht schlecht, als er am Samstag 200 Besucher zu einem Neujahrsspaziergang durch den Park begrüßen durfte. Es sollte der Auftakt für das Jubiläumsjahr sein:
60 Jahre Tierpark, 30 Jahre Tierparkschule und 120 Jahre Mausoleum.
Die Besucher kamen nicht nur aus Dessau. Alle wollten den gebürtigen Berliner, Jan Bauer, kennenlernen. Alle wollten wissen, welche Vorhaben er wohl mit seinem Team in Zukunft verwirklichen will.
Der Vierzigjährige ist Biologe und Touristiker. Er studierte an der Humbolduniversität in Berlin.
2016 erhielt der Tierpark denTitel "Schönster Tierpark".
Der Park vereint Tier- und Baumbestand und die Geschichte des Mauseleums.
Ein Tierpark dient der Erholung, der Bildung, der Wissenschaft und Forschung und dem Tier- und Artenschutz.
So früh, wie an diesem Tag bekommen die Tiere selten Besuch von so vielen Menschen.
Sie wurden alle putzmunter und kamen neugierig angelaufen.
Steckenpferd von Bauer sind die Säugetiere wie Affen, Katzen und Schweine.
Katzen sind auch das eigene Profil des Tierparks.
Neben den Großkatzen(Jaguare) bekommen auch  die Kleinkatzen wie Rohr- und Sumpfkatze, hier eine Chance.
Ein Alpaka erregte die Aufmerksamkeit der Besucher. Gespannt lauschte es dem Vortrag des Tierparkchefs. Es erkannte diesen aber als Chef der Gruppe und das durfte nicht sein. Außerdem kann es keine Männer leiden. Die müssen es schließlich bei Bedarf einfangen.
Bauer kritisierte, dass der Weg zum Tierpark in Dessau schlecht ausgeschildert ist .Er könne sich einen Shuttlebus vorstellen, der auswärtige Besucher zum Tierpark bringt. Beim Anblick der Waschbären stellte er fest, dass die Tiere zu gut im Futter stehen. Deshalb soll es kein Knäckebrot an der Kasse mehr zu kaufen geben.
Ein Überbleibsel aus DDR- Zeiten ist das Gehege der Schweinsaffen. Nach deren Ableben soll es verschwinden.
Auf dem Ponygelände soll ein Bauernhof entstehen, den die Besucher betreten dürfen, um die Tiere zu streicheln.
Auch das Mitbringen von Hunden soll gestattet werden. Es würde für die Tierparkbewohner Abwechslung bringen.
Die Tierparkschule soll vorangetrieben werden. Schließlich möchte Jan Bauer die viel zu niedrigen Eintrittspreise erhöhen. Im vergangenen Jahr konnte der Tierpark 93 Tausend Besucher begrüßen.  Die
 Tierparkleitung wünscht sich mehr Anerkennung und Unterstützung von der Stadt.
2
2
2
1
1
2
2 3
2
2 2
1 1
2 2
2
2
1
1 2
1
1 1
1
14
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
10 Kommentare
10.754
Ralf Springer aus Aschersleben | 06.01.2018 | 17:04   Melden
6.431
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 06.01.2018 | 17:44   Melden
404
Steffen Kegebein aus Dessau-Roßlau | 06.01.2018 | 17:45   Melden
3.655
Lothar Teschner aus Merseburg | 06.01.2018 | 18:08   Melden
781
Béatrice Haas aus Dessau-Roßlau | 08.01.2018 | 20:57   Melden
6.431
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 09.01.2018 | 08:59   Melden
10.365
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 14.01.2018 | 18:51   Melden
6.431
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 14.01.2018 | 18:54   Melden
1.384
Wolfgang Rust aus Dessau-Roßlau | 26.01.2018 | 18:44   Melden
1.384
Wolfgang Rust aus Dessau-Roßlau | 26.01.2018 | 18:45   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.