Malzscheune

Die gegenwärtige Situation betreffs des Umbaues der Malzscheune als " Treffpunkt " des Stadtrates ist nicht unumstritten. Mein Vorschlag deshalb, die gesammelten alten Gerätschaften der alten Meister nicht nach Hettstedt zu verschenken, sondern in der ersten Etage unterzubringen, um sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.Vielleicht könnte man so eine Art " Opferstock" für freiwillige Zahlungen der Besucher einrichten.

2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.