1. Mai - Marsch gegen Neonazis

Die Gewerkschaften DGB, andere Parteien und Verbände waren hier auf dem Marktplatz am Ratshof vertreten. Kundgebungen, Musik und Veranstaltungen für die Kinder machten das Programm bunt und interessant. Es war ein Familienfest mit positiven und kritischen Hintergründen. Auch hier wurde gegen den Aufmarsch von Neonazis eindeutig protestiert.

Picknick - Tafel für Vielfalt und Toleranz

Auf dem Hallmarkt wurde, durch die Freiwilligenagentur, Bürgerstiftung Halle und der Evangelischen Kirche, zum friedlichen Picknick aufgerufen. Sehr viele Bürger sind zu diesem Picknick gekommen. Es herrschte eine richtige gute tolle Stimmung. Man lernte nette Menschen kennen und tauschte seine Gedanken gegenseitig aus. Bei einigen Gästen kam der Wunsch auf, dieses "Picknick - Tafel für Vielfalt und Toleranz" öfter zu wiederholen.

Naziaufmarsch in Halle - geht nicht

Aus verschiedenen Regionen sind die Neonazis nach Halle angereist. Im Umfeld vom Bahnhof, Vorplatz, Busbahnhof, Ernst-Kamieth-Straße bis zur Merseburger Straße hatten Sitzblockaden und polizeiliche Absperrungen den Aufmarsch der Neonazis blockiert. Die organisierten Demonstrationsumzüge blockierten ebenfalls die einzelnen Straßenzüge. Der Demoumzug vom Universitätsplatz bis zum Bahnhof wurde von der Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie, Claudia Dalbert und von der Bundestagsabgeordnete Petra Sitte begleitet und wortkräftig gegen die Rechtsextremisten unterstützt.

Mit einem deutlichen Erfolg wurde es geschafft, dass die Neonazis nicht in Halle aufmaschieren konnten. Ein großes Danke an unsere Polizei für ihre geleistete Arbeit
und dass dieser 1.Mai fast friedlich abgelaufen ist.
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
2 Kommentare
243
Christine Schmidt aus Halle (Saale) | 03.05.2017 | 07:52   Melden
11.437
Ralf Springer aus Aschersleben | 03.05.2017 | 13:59   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.