Der heilige Sankt Martin in Halle

Der Heilige Sankt Martin (317-397 n. Chr.)
Allerorten feiert man am 11.11. Martinstag und in den Gaststätten wird die Martinsgans angeboten. Doch die Ursprünge dieses Festes scheinen nur wenigen bekannt. Wer von den Hallensern sich am 11.11.16 ca. 16:00 Uhr zum Gottesdienst am Dom begab, wusste wahrscheinlich mehr und begegnete zudem den Heiligen Martin hoch zu Ross im roten Gewand. In der Gewandung steckte Christian Schurig vom gleichnamigen Reiterhof auf Anouk, einem mächtigen Shire Horse, dass vorallem die Kinder in den Bann zog. Die 14jährige Stute nahm den Tumult gelassen, wurde sie doch mit Möhren von den Kindern gefüttert. Doch endlich zog der Tross mit vielen Lampions Richtung Moritzburg, wo auf die Gäste und Umzügler Glühwein, ein Lagerfeuer und Blasmusik wartete. Freilich eine Martinsgans gab es nicht, tat aber dem gemütlichen Beisammensein keinen Abbruch. Selbst der Heilige Martin genoss einen Glühwein. Vielleicht sollte man noch erwähnen, dass der leibliche Bischof Martin von Tours in Ungarn um 317 geboren ist und in Frankreich 397 n. Chr. starb. Bekannt wurde Martin durch seine Barmherzigkeit, wo er sich als Jünger Jesu erwies. Schon bald rankten sich zahlreiche Legenden um ihn. Unter anderem hielt er sich in einem Gänsestall versteckt, weil er sich für unwürdig hielt, als Bischof gewählt zu werden. Nutzen tat es ihm nichts. Das Volk wählte ihn trotzdem zum Bischof. Daran erinnert uns heute noch die Martinsgans. Tatsächlich enstand wahrscheinlich der Brauch der Martinsgans aus der am Martinstag fälligen Lehnspflicht, die Martinsschoß genannt wurde. Häufig wurde diese Lehnspflicht mit einer Gans bezahlt.
Christian, alias der Heilige Martin, stand nun mit Anouk in der Moritzburg im Mittelpunkt und die Gäste wussten um den Martinstag, hatten sie ja, wie schon erwähnt, zuvor in den meisten Fällen den Gottesdienst im Dom besucht. So wurde wieder ein wenig Geschichte, von der Halle so reich ausgestattet ist, wach.
Übrigends, die Fotos machte ein zehnjähriges Mädchen, das unter dem Namen Kleine Miss Sophie schon einige Filme in YouTube zeigt, wo sie die Welt der Erwachsenen erkundet. Nun ja, zugegebener Weise gehört die Shire Horse Stute ihrer Mutter und den Heiligen Martin nennt sie liebevoll Papa.

Video der Kleinen Miss Sophie zum Lampionumzug mit dem Heiligen Sankt
Martin

2
1
2
1
1
1
1
2
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
11.075
Ralf Springer aus Aschersleben | 12.11.2016 | 21:40   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.