Garten der Kulturen

Schulgärten gab es zu DDR-Zeiten und sind dann irgendwie wieder aus dem Blickfeld verschwunden. Ein Schulgarten der besonderen Art entsteht derzeit und in Zukunft an der Heinrich Heine Sekundarschule, die ab 01.08.18 Gemeinschaftsschule heißt. Nun klingt Schulgarten ein wenig profan und kurzerhand wurde die ganze Sache „Garten der Kulturen“ genannt.

Noch steckt er in den Anfängen und doch haben Schüler und Lehrer nicht nur den ersten Spatenstich gemacht, sondern auch schon einiges an Erde bewegt. Das ruft nicht nur die Anwohner auf den Plan, sondern auch den MDR, der dem bedeutenden Ereignis einen öffentlichen Auftritt spendiert. So entsteht seit einiger Zeit im Neubauviertel eine Gemeinschaftskultur der besonders Grünen Art. Noch manche Hürde muss genommen werden, doch da heißt die Heine Gemeinschaftsschule nun mal nicht Schreck und hat so manches andere Projekt gemeistert. Schon haben sich Anwohner gemeldet und wollen das Gartenprojekt unterstützen, selbst die Uni zeigt Interesse.

Das Gelände ist vorhanden, ein riesiges Hochbeet entstanden, nebst einem Kleineren, ein paar Blumeneinfassungen lugen neugierig hervor und auch eine Weidenhaus ist am Grünen. Das sind die Anfänge und es sieht nach mehr aus, auch wenn gerade die Trockenheit den Pflanzen zu schaffen macht.

Garten der Kulturen, eigentlich ganz wichtig im Zeitalter der Un- und Elllenbogenkulturen, hatte die Heine-Schule doch einst einen Garten mit zwei Teichen in den viele Lurche und Insekten zu Hause waren. Der wurde durch Vandalen einst zerstört, das war noch kurz nach der Wende.

Doch diesmal sind die Anwohner involviert, da der Garten mitten im Neubaugebiet gute 500m von der Schule weit weg liegt. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Gemeinschaftskultur  günstig für solch ein Projekt auswirkt.

Link zum MDR Bericht
1
1
1
1
1
1
1
1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
14.546
Manfred Wittenberg aus Nebra (Unstrut) | 08.07.2018 | 13:45   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.