Häuser erzählen Geschichten – Ausstellungsparcours „Ausgraben“!

Halle (Saale): Große Steinstraße | In der Großen Steinstraße sind die Geschäfte trotz der umfangreichen Bauarbeiten geöffnet, man kann einkaufen und nebenbei auch Interessantes zur Geschichte der Häuser und Straße erfahren.
Gregor Müller und Benjamin Schief haben sich im Rahmen ihres Projektes „Ausgraben“ mit der Geschichte der Häuser in der Großen Steinstraße beschäftigt.
Das Projekt ist ein offenes Archiv und der Versuch, Erzählungen aus der Straße freizulegen und der Öffentlichkeit vorzustellen. Mit Methoden der Archäologie wurden Artefakte aus der Straße dokumentiert und sichtbar gemacht.
Es sind Fotos, technische Geräte, Bücher und sogar eine Fahrradlampe von 1900 oder ein altes Universalbrillengestell zur Bestimmung der Sehstärke.
Im ersten Teil des Ausstellungsparcours präsentierten fünf Geschäfte, Fahrrad-Focken, Optik-Sander Parade und Haarzone seit Ende August ihre Geschichten, aufbereitet und präsentiert in Kisten, wie sie auch Archäologen verwenden. Neu dabei sind seit heute die Viktoria-Apotheke, Galenus-Apotheke, Naturelle, TOBS und das Stadtbad.
Der Ausstellungsparcour ist im Rahmen des Kreativdialogs entstanden, der von den Stadtwerken Halle, der HAVAG und dem Dienstleistungszentrum Wirtschaft und Digitalisierung der Stadt Halle sowie mit Unterstützung des bauausführenden Unternehmens STRABAG vorangetrieben wird.
Unter dem Motto: „Die Geschäfte der Großen Steinstraße sind offen“, beleben kreative Aktionen die noch bis März/April im Umbau befindliche Straße zwischen Steintor und Kleinschmieden.
Informationen zum Kreativdialog sind zu finden unter: https://havag.com/Stadtbahn/Kreativdialog
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
12.538
Ralf Springer aus Aschersleben | 22.11.2018 | 21:06   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.