Spindestube Dübener Heide

Gefördert durch den ESF - Europäischer Sozialfond (Foto: © MF LSA)





Neuer Zukunftstreffpunkt Dorf in alter Tradition.

Das zweijährige Projekt der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt e.V. hat am 1. September 2018 mit Unterstützung durch den Kirchenkreis Wittenberg begonnen. Es knüpft an eine alte Tradition in der Dübener Heide an. Wie früher schon kommen Menschen regelmäßig abends in der „Spindestube“ zusammen, um gemeinsam zu essen, sich mit interessanten Themen zu beschäftigen und miteinander auszutauschen. Doch heute haben ihre Treffen noch ein weiteres Ziel: Sie möchten neue Ideen für ihr kommunales Leben entwickeln.
Dieser Zukunftstreffpunkt Dorf in alter Tradition wird in fünf Kirchengemeinden im Kirchenkreis Wittenberg erprobt und ist offen für die gesamte Einwohnerschaft. Es wird ein Bildungsangebot integriert. Die Vortrags- und Gesprächsthemen beziehen sich auf aktuelle Entwicklungen, regionalgeschichtlich Bedeutsames und für das Dorfleben Wichtiges, je nach Bedarf der Einwohnerinnen und Einwohner. Einmal im Jahr wird für jeden Ort eine Exkursion organisiert. Wir möchten im Projekt gern mit Menschen insbesondere aus der Region zusammenarbeiten, die als Referenten oder Gesprächspartner zu bestimmten Themen wie Regionalgeschichte, Gesundheit, Kommunalpolitik, Arbeitsmarkt, Ausbildungssituation, Erziehung, Medien usw., oder als Vorleser, Anleiter von Gesang und Tanz oder alten Handwerkstechniken u.ä.m. kompetent etwas beitragen können und bereit wären, an einzelnen Abendveranstaltungen mitzuwirken.

Das Projekt wird geleitet von Carsten Passin aus Gniest, Philosophischer Praktiker und Nebenamtlicher Studienleiter der Evangelischen Akademie in Wittenberg.

Zur ausführlicheren Projektbeschreibung geht es hier ...
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.