Keine Punkte für den BSV Klostermansfeld am Wochenende

Klostermansfeld/ Das war von den Ergebnissen ein ernüchterndes Wochenende für den BSV 1928 Klostermansfeld. Denn in den insgesamt fünf Spielen konnte man keine Punkte einfahren. Dabei gingen drei Partien mit maximal drei Toren Unterschied aus. Man war also nicht weit weg von den Punkten, aber so richtig wollte es diesmal nicht klappen. Die besten Chancen auf wenigstens einen Punkt hatte die weibliche Jugend B, die sich fast für die Niederlage in der Vorwoche hätte revanchieren können. Auch die männliche Jugend D und die erste Männermannschaft waren kurz vor Schluss dran und hätten eventuell einen Sieg einfahren können, doch in der entscheidenden Phase war jeweils der Gegner wacher. Einzig bei den weiblichen Jugenden A und D waren die Ergebnisse deutlicher, doch auch hier waren in Teilen gute Leistungen zu sehen.

Klostermansfelder kämpfen sich zurück, bleiben aber ohne Belohnung

Spergau/ Am Samstag war die erste Männermannschaft des BSV 1928 Klostermansfeld bei der zweiten Vertretung der SG Spergau zu Gast. Es war bereits das dritte Aufeinandertreffen der beiden Teams in dieser Saison. Einmal stand man sich in der Bezirksliga und einmal im Bezirkspokal gegenüber. Beide Partien konnten die die Klostermansfelder mit je zwei Toren Vorsprung gewinnen. Am Samstag musste man sich allerdings mit 25:28 geschlagen geben. Dabei hat sich das Aufgebot des BSV gut geschlagen. Man ging bereits mit ein paar angeschlagenen Spielern in das Spiel und das sich während der 60 Minuten weitere verletzten, machte die Sache nicht einfacher. Doch zunächst taten sich die Klostermansfelder mit dem Spielgerät schwer. In der heimischen Halle darf nicht mit Harz gespielt werden, in Spergau dagegen schon und davon machten die Hausherren rege Gebrauch. So brauchte der BSV einige Zeit um sich daran zu gewöhnen, aber so richtig schnell und flüssig wie gewohnt lief der Ball nie bei den Klostermansfeldern. Nach dem 1:4 kam man zwar auf 4:4 ran. Doch dann setzte sich die SG immer weiter ab (8:13). Der BSV kämpfte sich bis zur Pause auf drei Treffer ran und so ging es nur mit einem 11:14 Rückstand in die Kabine. In der zweiten Halbzeit liefen die Klostermansfelder lange Zeit dem Rückstand hinterher, der zwischenzeitlich auf fünf Tore anwuchs (16:21). Doch davon und von anderen kleinen Rückschlägen ließ man sich nicht aufhalten und kam zum 22:22 Ausgleich in der 53. Minute. Drei Minuten später hatte man beim 24:24 immer noch die Möglichkeit auf den Punktgewinn, doch in dieser Phase werden bekanntlich die kleinsten Fehler bestraft und so waren es zwei ausgelassene Torchancen der Klostermansfelder, die die Niederlage besiegelten.

Für Klostermansfeld spielten:
Hirschberg, Hartleib – M- Reschke (2), Heymann (4), Mühlenberg (3), J. Jentsch (2), Wischnewski (2), Becker (5), Hoffmann (4), Schröter (3)

In der Schlussviertelstunde verliert der BSV den Faden

Bernburg/ In der Bezirksliga der weiblichen Jugend A war der BSV 1928 Klostermansfeld am Samstag beim SV Anhalt Bernburg zu Gast. Die jungen Klostermansfelderinnen hatten sich für die Partie beim Tabellenführer etwas ausgerechnet. Denn man war das einzige Team, das den SV in dieser Spielzeit bisher besiegen konnte. Der BSV war vor allem von der Strafwurflinie erfolgreich und erzielte dort elf Treffer. Diese Quote ist natürlich sehr erfreulich bei 14 Versuchen, denn sonst ist das oft eine Schwäche, die diesmal eine Stärke war. Dafür lief es sehr schwer im gebundenen Spiel. Jedes Tor musste sich schwer erarbeitet werden. Ballverluste wurden durch den SV Anhalt im Konter sofort bestraft und so lag der BSV schnell mit 0:4 im Hintertreffen, konnte in Sachen Abwehrarbeit im aber mithalten und kam 10:12 zur Pause ran. In der zweiten Halbzeit wurden die Gastgeberinnen konsequenter in ihren Aktionen und setzten sich nach der Pause schnell ab (10:15). Bis zum 16:19 in der 45. Minute konnte der BSV aber immer wieder selbst gute Aktionen zeigen und blieb im Spiel. Die Chance war immer noch da die Partie zu drehen, doch in der Schlussviertelstunde klappte nicht mehr viel beim BSV Klostermansfeld. Viele Ballverluste und technische Fehler luden den SV Anhalt zum Kontern ein. Das wurde dankend angenommen und so wurde aus einem knappen Rückstand ein deutlicher 17:31 Endstand.

Für Klostermansfeld spielten:

Andreas – Ezold, Steinert, Hoppstock, Rühlich (2), Pils, Gebhardt (1), Erdmenger (11), Hofer (2), Rader (1)

Der Treffer zum Ausgleich wollte dem BSV nicht gelingen

Benndorf/ Für das eine Woche später stattfindende Rückspiel in der Anhalt-Süd Liga gegen den HSV 2000 Zerbst hatte sich die weibliche Jugend B des BSV 1928 Klostermansfeld eine Revanche vorgenommen. Man wollte im Kampf um die dritte Position den Ausgleich schaffen, doch daraus wurde leider nichts. Dabei haben die Mädels des BSV gekämpft bis zur letzten Sekunde, aber der Ausgleich wollte nicht gelingen und so musste man eine 14:15 Niederlage hinnehmen. Zu Beginn war der Mannschaft die Nervosität anzumerken. Die eingespielten Abläufe im Angriff funktionierten nicht und so lag man nach zehn Minuten mit 1:5 im Rückstand, eine Auszeit wurde notwendig. Die brachte die erhoffte Wende und langsam kam der BSV Klostermansfeld ins Rollen. Bis zur Pause kam man auf 7:10 ran und stellte nach Wiederanpfiff auf Unentschieden (10:10). Es wurde eine spannende zweite Halbzeit mit wenigen Toren dafür mit viel Kampf um jeden Ball. Am Ende entschied ein Tor in der 45. Spielminute die Partie. Es waren also noch fünf Minuten zu spielen und beide Teams hatten genügend Chancen auf Treffer, aber sowohl der HSV, also auch der BSV kamen nicht mehr zu einem erfolgreichen Abschluss.

Für Klostermansfeld spielten:
Sommereisen – Böttcher, Nathow (6), Steinert, Henrici (1), Münzberg, Stelzer, Rühlich (5), Gebhardt (1), Hoppstock, Hofer (1)

BSV-Nachwuchs bleibt ohne Punkte beim SV Union

Halle (Saale)/ In der Bezirksliga der männlichen Jugend D kassierte der BSV 1928 Klostermansfeld beim Gastspiel beim SV Union Halle-Neustadt eine 23:25 Niederlage. Dabei hatte man knapp einen Monat zuvor in heimischer Halle noch als deutlicher Sieger (30:14) das Feld verlassen können. Doch diesmal konnte der SV Union mithalten und legte vor allem immer wieder vor. Zeitweise lief der BSV einem drei Tore Rückstand hinterher (8:11, 15:18). Trotzdem war man immer in Schlagdistanz und glich in der 32. Spielminute zum 20:20 aus. Doch der Führungstreffer wollte nicht gelingen und so waren es die Gastgeber, die immer wieder vorlegten. In den letzten zwei Spielminuten konnte auch eine Überzahl nicht genutzt werden und so ging es ohne Punkte zurück in die Heimat.
Auch die weibliche Jugend D war beim SV Union Halle-Neustadt zu Gast. Am Sonntag traf das Team auf die zweite Vertretung und schlug sich beachtlich. Im Angriff nutzte das Team seine Stärken und konnte einige Treffer erzielen und das gelernte aus dem Training effizient und erfolgreich im Spiel umsetzen. In der Abwehr hatte man es vor allem in der offensiven Deckung deutlicher schwieriger gegen den SV, konnte aber auch hier in der zweiten Hälfte seine Stärken ausspielen. Die Partie konnte zwar nicht siegreich gestaltet werden und ging mit 14:25 verloren, aber die Leistung des Teams war trotzdem ansprechend.

Für Klostermansfeld (MJD) spielten:
Trabert, Güntzel – Grahneis, Wego (8), Heberlein, Schubert, Jäckel (8), Schröder (4), Zierdt, Nachsel (1), Früh, Ziegner (2), Heinze

Ergebnisse vom Wochenende

1. Männermannschaft – Bezirksliga
SG Spergau II : BSV 1928 Klostermansfeld 28:25 (14:11)

weibliche Jugend A – Bezirksliga
SV Anhalt Bernburg : BSV 1928 Klostermansfeld 31:17 (12:10)

weibliche Jugend B – Anhalt-Süd Liga
BSV 1928 Klostermansfeld : HSV 2000 Zerbst 14:15 (7:10)
männliche Jugend D – Bezirksliga
SV Union Halle-Neustadt : BSV 1928 Klostermansfeld 25:23 (14:11)

weibliche Jugend D – Bezirksliga
SV Union Halle-Neustadt II : BSV 1928 Klostermansfeld 25:14 (15:7)

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.