Trotz Spielen am Sonntag gab es eine volle Halle

Klostermansfeld/ An diesem Wochenende fanden die Heimspiele des BSV 1928 Klostermansfeld am Sonntag statt, doch das hinderte die Fans nicht in die Benndorfer Sporthalle zu kommen. So konnten die Mannschaften auf die gewohnte Unterstützung bauen. Besondere Freude gab es bei der weiblichen Jugend D, die ihren ersten Heimsieg in dieser Saison feiern konnte. Zur Belohnung gab es neue Trainingssweat-Shirts. Die Belohnung der ersten Männermannschaft für ihren Sieg war der Sprung auf den vierten Platz in der Bezirksliga. Die zweite Männermannschaft musste am Ende eine Niederlage hinnehmen, wobei sie eine gute Partie ablieferten und vor allem im Angriff überzeugten.

 In der Anhalt-Süd Liga war die weibliche Jugend B bereits am Samstag gefordert. Im Kampf um Platz drei musste das Team da eine empfindliche Niederlage einstecken, kann diese im nächsten Spiel aber wieder ausgleichen.

Klostermansfelder konnten endlich wieder einen Sieg feiern

Benndorf/ In der Bezirksliga trafen die Männer der ersten Mannschaft des BSV Klostermansfeld am Sonntag auf den TSV Leuna und es war das erwartet schwere Spiel. In die Partie ging es ohne Rene Hartleib, Robin Becker und Mario Hoffmann, dafür bekam man Unterstützung durch die Nachwuchsspieler Justus Schneider, Sebastian Steinberg und Marcel Wallis. Diese fügten sich gut in das Team ein und halfen mit den 34:32 Heimsieg zu erspielen. Zu Beginn musste aber erst einmal ein 2:5 Rückstand aufgeholt werden. Das gelang auch und beim 8:8 nach 19 Minuten war man wieder auf Augenhöhe. Bis zur Pause konnte sich kein Team absetzen und so ging es beim Stand von 15:15 in die zweite Hälfte. Hier konnte sich der BSV gleich zu Beginn trotz Unterzahl eine 20:17 Führung erspielen und gab diese auch nicht mehr her. Doch wirklich abschütteln ließen sich die Gäste aus Leuna nicht. Die deutlichste Führung hatten die Klostermansfeld nach 42 Minuten beim Stand von 25:20 erspielt. In der Schlussphase verringerte sich der Vorsprung aber wieder, weil der TSV Leuna bis zum Schluss kämpfte. Am Ende konnte der BSV Klostermansfeld die Partie aber für sich entscheiden. Aus einer guten Teamleistung stachen Maik Reschke und Felix Schröter mit je acht Treffern noch ein wenig heraus und so war es auch bezeichnend, dass diese beiden Spieler die letzten beiden Treffer für die Klostermansfelder erzielten und damit den Sieg festigten. Mit diesem Erfolg nach drei Niederlagen am Stück, konnte dich der BSV in der Tabelle wieder nach oben schieben und belegt nun den vierten Rang. Damit ist man der erste Verfolger des Spitzentrios, das sich ein wenig absetzen konnte.

Für Klostermansfeld spielten:

Hirschberg, Wallis – M. Reschke (8), Heymann (1), Mühlenberg (6), J. Jentsch (3), Schneider (3), Konschak (1), Wischnewski (3), Steinberg (1), Schröter (8)

Die Halbzeitführung kann nicht über die Zeit gebracht werden

Benndorf/ Die zweite Männermannschaft des BSV Klostermansfeld traf am Sonntag in der Kreisklasse auf die zweite Vertretung des TSV Leuna. In einem temporeichen Spiel mit vielen Angriffsaktionen musste sich der BSV nach 60 Minuten mit 31:36 geschlagen geben. Dabei hatte man gut ins Spiel gefunden und nach dem 10:10 in der 18. Minute allmählich abgesetzt. So ging es mit einer 20:16 Führung in die Pause. Im zweiten Abschnitt drückten die Gäste immer aufs Tempo, wenn der BSV Fehler machte und bestraften die technischen Fehler konsequent. Deshalb schmolz die Führung zunächst auf 21:20 zusammen und beim 23:23 mussten die Klostermansfelder dann den Ausgleich hinnehmen. Von nun an war der TSV Leuna spielbestimmend und setzte sich seinerseits immer weiter ab. Die Klostermansfelder kämpften um den Anschluss, wollten es dabei aber manchmal zu genau machen und so war an Pfosten und Latte häufig Endstation. Am Ende musste sich der BSV Klostermansfeld trotz einer guten Partie geschlagen geben, da man im Angriff ein paar Fehler zu viel machte.

Für Klostermansfeld spielten:
Wallis, Lenk – J. Reschke (7), Ulrich (8), Temm (1), Tille, Hanisch, Ph. Jentsch, Kramer (1), Steinberg, Nachsel (5), Schneider (9)

Freude über den Heimsieg beim weiblichen Nachwuchs

Benndorf/ In der Bezirksliga der weiblichen Jugend D empfing der BSV Klostermansfeld am Sonntag den TSV Leuna. An dieses Team hatte man gute Erinnerungen, konnte man im Hinspiel doch den bisher einzigen Saisonsieg feiern. Deshalb hatte sich der BSV für dieses Spiel viel vorgenommen und wollte natürlich wieder die Punkte einfahren. Mit einer engagierten Leistung konnten sich die Klostermansfelder Mädels einen 14:11 Sieg sichern. Dabei starteten die Gäste besser ins Spiel und legten immer vor. Der BSV konnte in dieser Phase nur reagieren und glich immer aus. Erst nach dem 5:5 nach einer knappen Viertelstunde ging der BSV Klostermansfeld in Führung und mit einem 7:5 Vorsprung in die Kabine. Bis zum 10:7 hatte die Führung bestand, danach kam der TSV Leuna noch einmal ins Spiel zurück und glich zum 10:10 aus. Es dauerte aber nicht lange, da hatten die jungen Gastgeberinnen sich wieder abgesetzt (12:10) und brachten diese Führung dann auch über die Zeit. Dank einiger Sponsoren gab es für das Team des BSV Klostermansfeld nach dem Spiel noch einen Grund zur Freude. Denn für die Mannschaft gab es Sweatshirts, in denen sie sich ab sofort immer warm machen können vor den Spielen.

Die Kräfte reichen im Angriff beim BSV nicht bis zum Schluss

Zerbst/ Am Samstag war die weibliche Jugend B des BSV 1928 Klostermansfeld zu Gast beim HSV 2000 Zerbst. In dieser Partie der Anhalt-Süd Liga sollte es darum gehen, welches Team sich eine gute Ausgangsposition im Kampf um den dritten Rang verschaffen kann. Der BSV war als Tabellendritter angereist, musste sich aus Zerbst aber als Tabellenvierter verabschieden. Denn nach der 16:21 Niederlage der jungen Klostermansfelderinnen belegt nun der HSV 2000 Zerbst den dritten Platz. Die Gäste waren mit einem deutlichen Handicap angereist, denn man hatte keine Wechselspielerin zur Verfügung, so mussten alle die 50 Minuten durchspielen. Der HSV konnte dagegen munter durchwechseln.
Zunächst waren die Abwehrreihen bestimmend, wie über die gesamte Partie hinweg. Doch nach drei Minuten durchbrach der HSV den Bann und netzte zum 0:1 ein und ließ in den nächsten drei Minuten zwei weitere Treffer zum 0:3 folgen. Ein denkbar schlechter Start für den BSV, der im Verlauf der ersten Halbzeit aber wieder ran kam von 2:6 auf 5:6. Der Ausgleich wollte aber nicht gelingen und so lief man weiter dem Rückstand hinterher. Zur Pause hieß es dann 7:9, da man fünf Sekunden vor dem Halbzeitpfiff noch einen Treffer kassierte.
In der zweiten Halbzeit ließen die Gastgerberinnen den BSV Klostermansfeld nicht wieder in Richtung Ausgleich kommen. Beim 9:14 war man sogar schon fünf Treffer zurück, kämpfte sich aber wieder auf 13:15 in der 39. Minute ran. Doch mehr ließ der HSV Zerbst nicht zu und zusehends schwanden auch die Kräfte bei den Mädels aus Klostermansfeld, die viel Kraft in der Abwehrarbeit ließen und im Angriff dann nicht mehr die nötigen Körner hatten. Die Gastgeberinnen setzten sich wieder auf fünf Tore ab (14:19) und brachten diesen Vorsprung ins Ziel.
Für den BSV gilt es nun diese Niederlage aufzuarbeiten, denn bereits am nächsten Samstag heißt der Gegner wieder HSV 2000 Zerbst. Dann braucht das Team nicht nur auf dem Feld ein wenig mehr Unterstützung, sondern auch von den Rängen. Schließlich geht es für das Team noch um Platz drei in der Anhalt-Süd Liga. Auch wenn danach noch fünf Spiele zu absolvieren sind, ist das Duell gegen den direkten Gegner doch schon sehr entscheidend.

Für Klostermansfeld spielten:
Sommereisen - Nathow (7), Steinert (2), Henrici (4), Stelzer, Gebhardt (3), Hofer

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.