Neue landesweite Freie Wähler Initiative in Sachsen-Anhalt

In Magdeburg beabsichtigen ehemalige Mitglieder der FREIEN WÄHLER die Gründung einer neuen landesweiten „Freien Wähler Initiative“ und rufen bereits bestehende Freie Wähler Gruppierungen zur Zusammenarbeit auf.



Warum noch eine neue politische Initiative?

Warum es einer neuen Initiative bedarf, erläutert des Gründungskonzept der Initiative um die ehemaligen Magdeburger Landtagskandidaten der FREIEN WÄHLER.

"Wir erleben gegenwärtig nicht nur Politikverdrossenheit, sondern auch politische Orientierungslosigkeit und Hilflosigkeit bei den Bürgern. Die Menschen im Land schwanken zwischen Perspektivlosigkeit nach dem Motto „Weiter so!“ und der Aussicht als Protestwähler der AFD zu enden. Deshalb wollen wir landesweit demokratische Wege für sachorientierte Politik im Sinne des Bürgers schaffen und politisch motivierte Menschen, auch parteiunabhängig, zusammenbringen und unterstützen."
heißt es dazu im Einleitungstext.

Entstanden ist die Idee mit dem Wahlerfolg der Partei FREIE WÄHLER in Bayern, welches uns eindeutig zeigt, dass die Politik ein Umdenken braucht und die Menschen Veränderungen auch wählen, wenn sie zur Verfügung stehen. Als ehemalige Mitglieder der Landesvereinigung der FREIEN WÄHLER wissen die Initiatoren der neuen Gruppierung allerdings auch um die Probleme, die die FREIEN WÄHLER als Partei im Land haben.

"Hier wollen wir ansetzen und unabhängig von Posten und Pösterchen den Gedanken der Freien Wähler als moderne wählbare Perspektive für unser Land aus der kommunalen Versenkung holen. Wir wollen Menschen zusammenbringen und unterstützen, denen unser Land insgesamt und die kommunale Verantwortung insbesondere am Herzen liegen. Hierbei liegt unser Fokus vorerst auf eine parteiunabhängige Arbeit in der Unterstützung einzelner Wählervereinigungen.“ 
liest man dazu im Aufruf an die zahlreichen Freie Wähler Gruppierungen des Landes Sachsen-Anhalt.

Besonderen Wert legt die Initiative auf ihre Parteiunabhängigkeit. „Wir wollen uns bewusst vom farblosen Image der FREIE WÄHLER Landespartei abgrenzen, jenseits von persönlichen Befindlichkeiten die wirklichen Probleme der Menschen in Sachsen-Anhalt aufgreifen.” Im Konzept der Initiatoren erklärt man weiterhin: „Einer Unterstützung der Landespartei der FREIEN WÄHLER stehen wir dennoch offen gegenüber und sind jederzeit zu konstruktiven Gesprächen bereit.“


Zeitgleich mit dem ersten Aufruf wird das Bündnis mit Blick auf die anstehenden Kommunal- und Europawahlen zu einem kostenlosen Wahlmarketing-Workshop nach Magdeburg einladen, der Wählergruppen befähigen soll, dem Wahlkampf in den modernen Medien gerecht zu werden.
Mehr zum Thema, sowie Kontakt finden Interessierte auf der Facebookseite der Initiative unter https://www.facebook.com/Freie-Wähler-Initiative-S...
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.