Die "Curtiss" im Airpark Merseburg

Merseburg (Saale): Airpark | Glenn Curtiss (1878-1930) war ein amerikanischer Rennfahrer, Pilot, Luftfahrtpionier und Unternehmer.
Viele Rekorde konnte er verbuchen wie zu Beispiel, mit dem Motorrad Curtiss V8 (40 PS) 219,4 km/h. 1907 war er damit der schnellste Mann der Welt. Der Rekord wurde erst am 31. August 1930 gebrochen.
Am 21. Juni 1908 startete er mit seinem Flugzeug die "June Bug" und stellte einen neuen amerikanischen Streckenrekord (386 m) auf. Am 4. Juli gelang es ihn mit der gleichen Maschine über einen Km weit zu fliegen. Er gewann damit einen von drei Luftfahrtpreisen der Scientific American.
Das erste Flugboot mit dem neuem Stufenrumpf entwickelte er 1916. Als seine Firma an die Börse ging, wurde er ihr erster Präsident.

Als Anerkennung für seine Verdienste wurde eine Bucht in der Antarktis (Curtiss Bay) ihm zu Ehren benannt.


Wer kennt ihn nicht den Film Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten? Die "Curtiss" ein original Requisit aus dem Film befindet sich hier im Museum. Alle Flugzeuge für den Film wurden in Japan gebaut.
Jedes Ausstellungsstück im Museum hat seine eigene (spannende) Geschichte.
Ein Museumsbesuch der sich immer lohnt.
2
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Zeitung | Erschienen am 28.11.2016
 auf anderen WebseitenSendenMelden
2 Kommentare
11.146
Ralf Springer aus Aschersleben | 13.11.2016 | 21:04   Melden
3.820
Lothar Teschner aus Merseburg | 14.11.2016 | 08:13   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.