Auf den Spuren der Vergangenheit (2)

unscheinbar in der Landschaft
Bei herrlichen Sonnenschein war geplant  über die Schleusenruine in Wüsteneutzsch zu berichten. Mitten in der Landschaft erhebt sich die Ruine wie aus dem nichts.
Kurz vor dem Ziel entdeckten wir versteckt und unscheinbar einen alten Bunker. Die Neugier war geweckt und so haben wir uns um entschlossen den Bunker zu erkunden.
Der vermutlich aus dem 2. Weltkrieg stammende Bunker wurde als Schutz der Schleuse gebaut. Zahlreiche Schützengräben wurden rund um die Anlage angelegt. Von Außen hat der Zahn der Zeit schon reichlich Spuren am Bunker hinterlassen. Doch was erwartete uns im inneren ? Ist der Bunker mit Müll übersät ? Im Gegenteil, außer einigen Plastikfolien und reichlich Kritzeleien an den Wänden sind die "Räumlichkeiten" sauber und trocken. Leider fehlen die starken Stahltüren die bestimmt Opfer von Schrottdieben geworden sind.
Wie die Anlage zu DDR Zeiten genutzt wurde kann ich nicht sagen, auf jeden Fall war der Bunker früher umzäunt. 
3
1 2
1
1
2
1
2
2
2
1 2
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
7 Kommentare
6.316
Wolfgang Erler aus Sandersdorf-Brehna | 10.02.2018 | 19:19   Melden
18.086
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 10.02.2018 | 19:42   Melden
10.711
Ralf Springer aus Aschersleben | 10.02.2018 | 19:47   Melden
6.404
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 10.02.2018 | 20:54   Melden
5.240
Waltraud Eilers aus Naumburg (Saale) | 10.02.2018 | 22:35   Melden
10.351
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 11.02.2018 | 08:53   Melden
3.622
Lothar Teschner aus Merseburg | 11.02.2018 | 13:07   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.