Naumburger Dom ist aufgenommen worden in die Unesco-Welterbeliste ...

Sind aller guten Dinge drei?

Für „Naumburg“ trifft die aus dem Mittelalter stammende Redewendung jedenfalls zu.
Das in der bahrainischen Hauptstadt Manama tagende Welterbekomitee hat entschieden. Seit heute gibt es in Deutschland zwei neue Unesco-Welterbestätten und damit insgesamt 44. Der Naumburger Dom gehört dazu und hat es im dritten Anlauf geschafft!
Dem unbekannten Naumburger Meister (Bildhauer und Architekt) aus dem 13. Jahrhundert sei Dank. Denn seine Stifterfiguren im Westchor und seine Reliefs am Westlettner waren ausschlaggebende Kriterien.

Die Wikingerstätten Haithabu und Danewerk in Schleswig-Holstein sind bereits gestern  zum Weltkulturerbe ernannt worden.

Die Fotos stammen aus meinem Archiv.
1 3
1 2
1 3
1 2
2
3
2
2
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
9 Kommentare
11.052
Ralf Springer aus Aschersleben | 01.07.2018 | 17:54   Melden
3.797
Lothar Teschner aus Merseburg | 01.07.2018 | 18:04   Melden
6.581
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 01.07.2018 | 18:19   Melden
6.372
Wolfgang Erler aus Sandersdorf-Brehna | 01.07.2018 | 22:46   Melden
14.416
Manfred Wittenberg aus Nebra (Unstrut) | 02.07.2018 | 06:17   Melden
5.428
Waltraud Eilers aus Naumburg (Saale) | 03.07.2018 | 15:07   Melden
11.052
Ralf Springer aus Aschersleben | 03.07.2018 | 21:41   Melden
9.415
Willgard Krause aus Wittenberg | 06.07.2018 | 19:08   Melden
5.428
Waltraud Eilers aus Naumburg (Saale) | 07.07.2018 | 12:35   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.