Blickwinkel ...

Routinemäßig gehen oder fahren wir oft den gleichen Weg: Zur Arbeit, zum Einkauf, ins Theater, zum Sport oder, oder …

Es ist erstaunlich, was man alles entdeckt, wenn man die Gewohnheit unterbricht und andere Wege wählt. Das gilt im übertragenen Sinne genauso wie im realistischen. Es muss ja nicht gleich rückwärts gelaufen werden, was übrigens gar nicht so leicht ist. Zumal mit Nordic-Walking-Stöcken:). Ich hab’s probiert. Ist gut für das Gehirn und hält jung:), heißt es.

Auf dem Weg zur Post wählte ich heute eine andere Strecke als die gewohnte, zeitweise an der erhalten gebliebenen Stadtmauer entlang. Der größte Teil wurde 1835 abgerissen.
1 3
3
1 2
1 1
1 3
3
2
2
1
2
1
3
2
1 4
3
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
7.317
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 08.05.2018 | 18:36   Melden
4.301
Lothar Teschner aus Merseburg | 08.05.2018 | 19:57   Melden
10.945
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 08.05.2018 | 20:06   Melden
12.368
Ralf Springer aus Aschersleben | 08.05.2018 | 22:00   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.