Unstrutbahn - Sonderzüge am Pfingstsonntag

Am 04.06.2017 setzt die IG Unstrutbahn e. V. wieder ausgewählte Sonderzüge auf der Unstrutbahn zwischen Naumburg Ost, Roßleben und Donndorf ein. Die Sonderzüge werden durch die DB Regio AG, Produkt Burgenlandbahn, und die Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH unterstützt.

Die Abfahrtzeiten der Sonderzüge in Freyburg sind um 8.51 Uhr und um 17.51 Uhr, in Laucha um 9.00 Uhr und um 18.00 Uhr, in Karsdorf um 9.12 Uhr und um 18.12 Uhr, in Nebra um 9.29 Uhr und um 18.29 Uhr und in Wangen um 9.34 Uhr und um 18.34 Uhr.

Die Fahrkarten für die Sonderzüge erhalten Sie im Zug. Eine Anmeldung ist für die Mitfahrt nicht notwendig. Das Mitnehmen von Fahrrädern und Gepäckstücken ist kostenfrei.

Roßleben und Donndorf sind ideale Ausgangspunkte um auf dem Unstrutradweg das mittlere Unstruttal zu erkunden. Zwei Kilometer vom Bahnhof Donndorf befindet sich das gleichnamige Kloster, an das das Waldgebiet der Hohen Schrecke angrenzt. Vier Kilometer vom Bahnhof Roßleben entfernt liegt Wiehe mit seiner weltgrößten Modelleisenbahn.

Zwischen Roßleben und Wangen befinden sich die Burgruine Wendelstein, der älteste Weinberg Mitteldeutschlands, das Kloster und der Erlebnistierpark in Memleben.

Bei Voranmeldung (über Telefon 0162-5330371) öffnet die Biomosterei im Bahnhof Donndorf.

Die Sonderzüge fahren in Donndorf um 10.03 Uhr und um 19.21 Uhr und in Roßleben um 10.12 Uhr und um 19.26 Uhr wieder nach Wangen, Nebra, Karsdorf, Laucha und Freyburg zurück.

Aufgepasst: Am 24.06.2017 verkehren die nächsten Sonderzüge auf der Unstrutbahn zwischen Naumburg Ost, Roßleben und Donndorf. Die Züge verkehren zu der selben Abfahrtszeit wie am 04.06.2017.

2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.