Gruselgestalten in Prettin

Zwei Hexen kurz vor dem Aufbruch.
In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November sieht man jährlich "grauenvolle Gestalten" durch die Straßen ziehen. Mancherorts werden an Halloween Häuser und Gärten gespenstisch geschmückt. Auch im kleinen Städtchen Prettin, trieben wieder diverse Gestalten ihr Unwesen. In schaurig-schönen oder gruselig-gespenstischen Kostümen, zogen große und kleine Gruselgestalten durch Prettins Straßen. Mit dem altbewährten Spruch "Süßes oder Saures", versuchten sie möglichst viele Süßigkeiten zu ergattern.

Das Gruselfest stammt übrigens nicht aus den USA, wie die meisten Menschen glauben. Es hat seinen Ursprung in Europa.
Vor vielen Jahrhunderten lebten die Kelten in Irland, Schottland und anderen Gebieten Europas und feierten damals ein Totenfest mit dem Namen "Samhain". Dies bedeutet in etwa "Ende des Sommers"
Damals glaubte man, dass der Sommer die Zeit des Lebens und der Winter die Zeit des Todes sei. Die Familien boten ihren verstorbenen Vorfahren üppige Speisen an, die man dann gemeinsam verzehrte. Im Laufe der Zeit veränderte sich dieser Brauch bei den Kelten. Die Menschen bekamen mehr und mehr Angst vor dem Tod. So begannen sie sich möglichst gruselig zu verkleiden, um den Tod zu überlisten. Sie glaubten, dass der Tod die Menschen so für bereits verstorben hielt und sich nicht an ihnen vergriff. Um die Geister zu besänftigen, legte man auch verschiedene Gaben vor die Häuser. Im 19. Jahrhundert sind viele Iren (die Nachfahren der Kelten), in die USA ausgewandert. Ihre Traditionen nahmen sie natürlich dorthin mit. In den USA und in Kanada hat sich der Brauch über die Jahre erneut verändert.
Wie kam es aber zum heutigen Begriff "Halloween"?
Seit etwa 1100 Jahren feiern die Katholiken am 1.11. das Fest Allerheiligen. Im Englischen heißt dieser Tag "All Hallows"
In England wird der Abend des 31. Oktobers "All Hallows Evening"- also "Allerheiligenabend" genannt. Daraus ergibt sich die geläufigere Abkürzung "Halloween".
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.