Profiboxerin Prisca Vicot holt WM-Titel

Die neue Weltmeisterin Prisca Vicot wurde gecoacht von einem starken Trainerteam (von rechts): Tina Schüssler, Toni, Prisca Vicot mit Manager Astrit J. Ademaj (Foto: Clemens Brocker)

Die neue Weltmeisterin heißt Prisca Vicot. Die Profiboxerin, die in Frankreich und Deutschland trainiert, erkämpfte sich den WM-Gürtel des UBC Verbandes in der ausverkauften Francky’s-Fight-Night Gala in Nürnberg. Prisca wurde gecoacht von einem starken Trainerteam mit Tina Schüssler, Toni und Manager Astrit J. Ademaj. Die Stimmung war riesig und das Publikum war am Toben. Viel begeisterte Prominenz saß am Ring, darunter auch Peter Althof.

Seit 2010 boxt Prisca Vicot aus Paris erfolgreich als Profi. Mit ihren Trainern Toni und David Kumperminc in Frankreich und mit Tina Schüssler in Deutschland, trainierte Vicot hart in zwei Trainingslagern auf diesen Weltmeistertitel. Sie errang im Vorfeld schon viele Titel und wurde Ende 2016 Deutsche Meisterin des BDB (Bund Deutscher Berufsboxer). Die ehrgeizige Leistungssportlerin kämpfte im Mai 2018 um den WBC Silver Champion Titel des angesehensten Verbandes im Profiboxen in Zürich gegen Judy Waguthi im Superleichtgewicht.

Eine energiegeladene Weltmeisterschaft

Für die Nürnberger war es etwas ganz Besonderes, die dreifache Weltmeisterin (2013 Boxen, 2016 K-1, 1998 Kickboxen) und Pop Rock Sängerin Tina Schüssler live am Ring begrüßen zu dürfen, denn Prisca Vicot kam mit dem Einlaufsong von ihr in den Ring und brachte den Boden zum Beben.
In der blauen Ecke ihre Gegnerin Nana Chakwashvili aus Georgien. Der Kampf war angesetzt auf 10 Runden á 2 Minuten. Prisca machte von Anfang an starken Druck, lies ihrer Gegnerin kaum Zeit um Treffer zu setzen. Runde zwei verlief ebenfalls mit harten Kombinationen zugunsten der roten Ecke. Die Zuschauer sahen, dass Vicot top vorbereitet, konditionell stark und technisch bis ins kleinste Detail ausgereift ihre Leistung abrief. Weiter mit viel Druck, guter Beinarbeit und einem geschulten Blick ging es in die dritte Runde. Prisca traf weiter gekonnt mit harten Schlägen auf Körper und Kopf ihrer Kontrahentin. Dann flog das Handtuch aus Nana‘s Chakwashvilis Ecke. Was für ein Sieg. Es wurde noch lange gefeiert und die Zuschauer umringten die neue und stolze Weltmeisterin Prisca Vicot.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.