Bei REGEN und SONNENSCHEIN in STOLBERG - HARZ

dieser schöne Fliegenpilz ist leider nicht essbar
Südharz: Niedergasse | Bei der Ankunft in Stolberg wurden wir, dass heißt die Wandergruppe vom Harzklub Quedlinburg, mit einem kräftigen und ausdauernden Regen empfangen. Gleich vom Parkplatz ging es hinauf zum oberen Brandweg, der rund um Stolberg am Waldrand entlang führt. Leider waren die Wege bzw. Pfade  vom Regen aufgeweicht. Trotzdem genossen wir, den teilweisen herrlichen Blick auf die alte Fachwerkstatt im Harz. Nach gut einer Stunde versuchte die Sonne heraus zu kommen. Nachdem sich die Nebelschwaden im Thyratal gelichtet hatten, hatten wir den schönsten Sonnenschein. Am Bürgergarten, einer Gaststätte mit Hotel, überquerten wir die Straße um über die Himmelsleiter mit ihren über 220 Stufen hinauf auf die andere Seite des Thyratals zu gelangen. An der Lutherbuche, hier soll Dr. Martin Luther im Jahre 1525 verweilt haben, legten wir eine Pause ein. Von hier hatten wir jetzt einen ungetrübten Blick auf Stolberg und seinen Schloss. Nach der Pause wanderten wir auf dem Brandweg weiter, der uns jetzt hinunter Ludetal führte. Bis zum ehemaligen Waldbad ging es im Ludetal weiter. Am Waldbad verließen wir das Ludetal, um zu den höher gelegenen Röhrenteich zu gelangen. Viel mehr als eine große Pfütze ist aber vom einstigen  Teich nicht übrig geblieben. In früheren Jahrhunderte wurde von dort über Röhren das Stolberger Schloss mit Wasser versorgt. Auf der Hirschallee  kamen wir auch an dem Hirschdenkmal vorbei. Dieses Familiendenkmal wurde zu Ehren des Fürsten  Alfred zu Stolberg und dem Erbprinzen Wolfgang Georg  1911 errichtet. Beide verstarben auf  tragischer Weise im Jahre 1903. Bis zum Stolberger Schloss war es von dort nicht allzu weit. Seit mehreren Jahren ist die Denkmalspflege bemüht, dieses Schloss zu sanieren. Mein Dank geht an meinen Mitwanderern, die, trotz der anfangs recht widrigen Umstände, unverzagt  weiter wanderten. Ein besonderer Dank geht an unser Wanderleiter, Manfred Böhm, für die Vorbereitung und die Durchführung dieser unvergesslichen Wanderung. 
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.