Flugeigenschaft der Störche

Wegeleben: Hopfengarten |

Der Storch ist ein sehr guter Flieger !



Er nutzt den kraftsparenden Segelflug und fliegt mit ausgestrecktem Hals und nach hinten
hängenden Beinen. Dadurch ist er gut von den Reihern zu unterscheiden, denn die fliegen mit einem s-förmig gekrümmten Hals. Den Ruderflug (ständiger Flügelschlag) nutzt er nur für den Start, für kurze Flüge und bei riskanten Flugmanövern. Ohne diesen kraftsparenden Segelflug wäre er nicht im Stande, tausende Kilometer in sein Winterquartier nach Afrika zu fliegen. Während der langen Flüge nutzt der Storch die thermischen Aufwinde und kann somit mehrere hundert Kilometer ohne Flügelschlag zurücklegen. Dabei kommen ihm auch seine langen und breiten Flügel zu gute. Bei knapp zwei Meter Spannweite und den extra langen Schwungfedern, hat er eine optimale Tragfläche für den perfekten Segelflug.
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
2 Kommentare
3.818
Lothar Teschner aus Merseburg | 11.07.2018 | 19:34   Melden
10.487
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 12.07.2018 | 09:18   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.