Misteln zum Winterende aus dem Baum entfernen

Misteln gehen mit ihrem Wirt eine einseitige Partnerschaft ein. Sie entziehen den Ästen Wasser und Nährsalze.
Wernigerode: Wolfsholz |

An Weihnachten gibt es unter Misteln Küsse

aber ansonsten sind sie weniger schön. Sie befallen die Bäume und schaden sie sehr. Misteln sind Halbschmarotzer und ziehen Wasser und Nährstoffe aus den Bäumen auf denen sie wachsen. Im Frühjahr fangen sie an zu keimen und die Vögel verteilen dann die Samen. Bis es zu größeren Büschen kommt, kann es  ein bis zwei Jahre dauern.
In unserer Region sind besonders die Pappeln mit den kugelförmig wachsenden Pflanzen betroffen. Durch den Sturm Frederike wurden sehr viele dieser Bäume mit Mistelbefall umgelegt.

1
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
4 Kommentare
5.221
Waltraud Eilers aus Naumburg (Saale) | 24.02.2018 | 07:29   Melden
6.395
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 25.02.2018 | 09:46   Melden
10.338
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 25.02.2018 | 15:22   Melden
348
Christa Mecke aus Thale | 26.02.2018 | 09:42   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.