Verkehrsteilnehmer der Feldstraße leben gefährlich !



Neue Gefahrenstellen in der Feldstraße dienen nicht der Sicherheit

Die Feldstraße hat sich bei vielen Autofahrern, egal ob PKW oder LKW als beliebte Umgehungsstraße etabliert.
Jeden Tag fahren hunderte Verkehrsteilnehmer in beiden Richtungen auf dieser relativ schmalen Straße Richtung Berliner-Straße oder in die andere Richtung zur Belziger Landstraße oder nach Piesteritz 
Es gibt auch einen Fußweg auf einer Seite der Straße, einen Fahrradweg gibt es nicht.

Will also ein Fahrzeug einen "Radler" überholen, muss er bei Gegenverkehr abbremsen, oder den Radfahrer in arge  Bedrängnis bringen. 
Wir können aus eigener Erfahrung welche Folgen das haben kann! So wurde meine Frau
von einer PKW -Fahrerin ohne Gegenverkehr über den Haufen gefahren,7 gebrochene
Rippen und ein Lungeneinriss waren die Folge.
Stundenlang und Tage hat sie ums Überleben gekämpft , die Folgen sind heute noch zu spüren.

Zwar  gibt es eine Geschwindigkeitsbegrenzung für LKW (30 km/h) gefühlt halten sich nur
wenige Fahrzeuge daran.
Nun sind neue "Gefahrenstellen" unübersehbar dazugekommen.
Will man aus Richtung Weinbergstraße in die Feldstraße einbiegen oder diese überqueren,
war die Einsicht oft von meterhohen Unkraut beeinträchtigt, ab und zu wurde sogar gemäht.

Nun aber entsteht ein Haus an dieser unübersichtlichen Ecke auch schön dicht an die Feldstraße heran, will man in diese Straße einbiegen, muss man sehr nahe an den Kreuzungsbereich auffahren, um Einsicht zu erhalten.
Andererseits wurde zur Rückseite des Hauses sehr viel Platz gelassen, einige Meter in diese Richtung hätten sicherlich der Erhöhung der Sicherheit gut getan.
Ein weiterer Unfallschwerpunkt befindet sich an dem Kreuzungsbereich -Einfahrt Feldstraße
Sehr spitze Winkel erschweren die Einfahrt erheblich, LKW müssen beide  Straßenseiten benutzen, um das Fahrzeug einzulenken, und Radfahrer und Fußgänger haben die Wahl-
Straße benutzen oder auf dem zugewachsenen Fußweg vorwärts zu kommen, ein unhaltbarer Zustand!
Und der Betonmast auf dem Fußweg" macht sich auch sehr schön"
Wenn Bürger schon mit Heckenscheren sich Platz verschaffen müssen und das Gestrüpp zurückzuschneiden ist das traurig  hier müssen  sehr schnell  entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden. 

Einige Bilder sollen meine Befürchtungen beweisen. 

 
 
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
4 Kommentare
20.046
Peter Pannicke aus Wittenberg | 20.06.2018 | 21:39   Melden
96
Thomas Pareigis aus Wittenberg | 21.06.2018 | 08:50   Melden
9.544
Willgard Krause aus Wittenberg | 25.06.2018 | 20:00   Melden
9.544
Willgard Krause aus Wittenberg | 25.06.2018 | 20:01   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.