Diskussion zur Innenstadtproblemathik und kein Ende?!

Wittenberg: Wittenberg | Fast täglich kann man in den Lokalnachrichten Beiträge über die  Probleme der Stadtentwicklung, der Parkplatzsituation, der leeren Schaufenster, der leeren Blumenkästen in der Innenstadt und deren " Verödung" lesen.
Es wird diskutiert, es wird beraten, es wird vorgeschlagen und bewertet. 
Führende Wirtschaftsfachleute, Stadträte, Bürger und Gäste schlagen vor, aber was hat sich
konkret in den ersten 5 Monaten dieses Jahr verändern?

Natürlich wurden meiner Meinung nach einige leere Läden  wieder vermietet, aber der große Durchbruch, großartige Veränderungen oder Umsetzung der Vorschläge sind mir nicht bekannt.
Natürlich muss eine Konzeption für die perspektivische Entwicklung gründlich beraten  und gut vorbereitet werden, das ist richtig und sinnvoll. 

Ich denke aber, dass die Koordinierung die Zusammenarbeit der Stadt, der Vereine, und der Bürger zur kurzfristigen Umsetzung einiger möglicher Veränderungen machbar wäre.

Daran sollte  gearbeitet werden, Vorschläge gibt es genug und sicherlich auch die Bereitschaft der Wirtschaftsbetriebe vor Ort, der Händler ,die sich über mehr Kunden freuen würden, der Bürger, die sich bei einen Bummel einer attraktiven Stadt wohlfühlen und der Touristen, die gern zu einem Besuch  nach Wittenberg kommen und länger verwilen würden.



0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.