Frisch vom Erzeuger- Bauernmarkt

Auch früher schon Bauernmarkt in wittenberg 



Sehr schön, der 2. Bauernmarkt in Wittenberg aber sachlich nicht ganz richtig!

In den neunziger Jahren wurde in der Kreisverwaltung eine ABM -Maßnahme ins Leben gerufen, die sich als Ziel gestellt hatte, einen Produktkatalog mit allen Erzeugern zu  erarbeiten, in dem auf über 20 Seiten genau aufgelistet war, wer in der Region wo, was  an Frischeerzeugnissen anbaut, bearbeitet  und verkauft.
Ziel war es, dem Kunden einen Wegweiser für den Kauf regionaler Sortimente in die Hand zu geben und den Absatz der frischer Waren zu erhöhen.
Ein Verein " Zur regionalen Entwicklung mit Frischwaren" wurde gegründet, über 30 Mitglieder , darunter der Bauernverband, und alle wichtigsten Frischwarenproduzenten versuchten etwas zu bewegen.
So wurde am damaligenl KTC im Außen-und Innenbereich ein Bauernmarkt mit 37  Ständen , einem wunderschöne Strohpuppe, vom Bauernverband kostenlos aufgebaut, mit Original böhmischer Blasmusik und vielen Aktivitäten organisiert, übrigens mit dem  MDR.
Viele Gäste angeführt von Landrat  Dr. Littke, waren zur Eröffnung dabei.
Leider wurde der Marktplatz von der Stadt Wittenberg für diese werbeträchtige Aktion nicht freigegeben, es bestand einfach kein interesse..
Auch die Mitarbeiter des Bereiche "Wirtschaftsförderung" waren vorsichtig ausgedrückt
von der Ideen und Umsetzung nicht sehr angetan, sodass nach einigen weiteren Aktivitäten im Beyerhof und auf dem Arsenalplatz letztlich keine Fortsetzung folgte, der Verein zum Bedauern vieler Mitglieder aus dem Handelsregister abgemeldet wurde.
ohne entsprechende Lobby haben es Individualisten sehr schwer eine gute Sache auch auf Dauer erfolgreich umzusetzen.



Eigentlich schade.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Mitteldeutsche Zeitung | Erschienen am 07.05.2018
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.